Claudia Rüegg

Jazztanz/Tanz für Kinder in Horgen

Angebot Jazztanz

Tanzgruppen

Die Mädchen und Buben beschäftigen sich auf spielerische Weise mit allgemeinen Grundlagen von tänzerischer Bewegung. Tanztechnik wird oft in Geschichten verpackt. Vielfältige Tänze werden erlernt und die Kinder können ihre Fantasie einbringen. Das Musikspektrum ist sehr breit. Jazztanz fliesst erst nach und nach ein. Das Tanzen fördert die Kinder in ihrer Entwicklung.

Im Sommer 2019 beendet Claudia Rüegg diese wunderschöne Arbeit.

Erwachsene sind in Gruppen eingeteilt, die sich aus der Jazztanzerfahrung ergeben. 

A (= AnfängerInnen), B und C. Das Lebensalter steht nicht im Vordergrund. Nach aufwärmenden Übungen für eine gute Grundhaltung, für Koordination, Beweglichkeit und Kraft – kombiniert mit jazztypischem Bewegungsvokabular –  folgt die Choreografie, die über ein Quartal erarbeitet wird. Das Körpergefühl und das Verständnis für die Eleganz der Abläufe wird von den Tanzenden laufend verfeinert.

Der Jazztanz

Ursprünglich aus der Begegnung von schwarzer und weisser Kultur in den USA entstanden, hat sich Jazztanz seit den Siebzigerjahren des 20. Jh. auch in Europa ausgebreitet und weiterentwickelt.


Sowohl fliessende wie auch sehr rhythmische Bewegungen prägen ihn. War er anfangs Gesellschaftstanz (z.B. Charleston), dann Unterhaltungstanz
(z.B. Stepptanz), so entwickelte er sich unter dem Einfluss von Ballett und Modern Dance zum Bühnentanz.

Wunderbar ist, dass es im Jazztanz fast unbegrenzte Möglichkeiten gibt. Musik aus Rock und Pop (Rhythm and Blues, Funk), seltener aus dem eigentlichen Jazz, aber auch neuere Kreationen für Zeitgenössischen Tanz werden verwendet.

Kursmodell

Eintritt: Jederzeit möglich, günstig am Quartalsanfang. Austritt: auf Ende Quartal, mündlich oder schriftlich

Schnupperstunden: Für Erwachsene kostenpflichtig
Abrechnung: Quartalsweise. Quartale gemäss Schulferien Horgen, sie sind unterschiedlich lang, Sportferien sind nicht das Quartalsende. Ferienwochen/Feiertage werden nicht verrechnet.
Absenzen: Erwachsene können in anderen Tanzgruppen nach-/vorholen. Blöcke von mind. 4x werden nicht verrechnet, wenn sie vor Quartalsanfang gemeldet werden.

Haftung/gemeinsame Regeln: AGB

Preise

75 Min. (Erwachsene)   Fr. 26.00

Das Tanzstudio Horgen ist Mitglied der Tanzvereinigung Schweiz TVS. Deshalb erhalten SWICA-Versicherte den Sportförderungsbeitrag für Tanzen.

Mehr Informationen ...

Als Beitrag zur Gesundheitsförderung übernehmen verschiedene Krankenkassen einen Teil der Kurskosten.

Über Claudia Rüegg

Es ist ein Glück, dass ich vor vielen Jahren den Jazztanz entdeckte.

An der damaligen Colombo Dance Factory Zürich machte ich 1982 einen der ersten möglichen Abschlüsse der dreijährigen Vollzeitausbildung. Hauptfächer waren Ballett, Modern Dance und natürlich Jazztanz. (Die Fortsetzung der Ausbildungsschule ist heute das Tanzwerk 101.)

Engagiert gehörte ich zu zwei Berufswelten. In meinem ersten Beruf war ich Sekundarlehrerin für Sprachen, Geschichte und Musisches. Bis 2011 behielt ich ein Teilpensum in der Volksschule der Stadt Zürich. An Tanzschulen unterrichtete ich Jazztanz, Tanzgeschichte und Tanzpädagogik.

1992 begann ich, meine eigene Tanzschule in Horgen aufzubauen.
1997 erarbeitete ich ein Solo-Stück mit einer amerikanischen Harfenistin (Kritik in NZZ und ZSZ).

Spannende Weiterbildungen im In- und Ausland bei wegweisenden ChoreografInnen und PädagogInnen bereicherten mich regelmässig:

- am Alvin Ailey American Dance Center, New York (Jazztanz) 1983
- am Nikolais/Louis Dance Lab, New York (Modern Dance) 1983
- bei Prof. Dietmar Seyffert, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin
  (externer Kursus in Choreografie und Tanzpädagogik) 1990-1992
- bei Anne-Marie Porras und Wayne Barbaste, Frankreich (Jazztanz) seit 1995
- in den internationalen Sommertanzwochen in Bozen/Bolzano, Italien, jährlich seit 1996,
  bei Sam Watson, Larrio Ekson, Natalia Roig, Ulla Wenzel und vielen andern
- über daCi Schweiz (Kindertanz) und das Tanzhaus Zürich in Improvisation und Kreativität im Tanz
- in vielen Intensivkursen im In- und Ausland

Sie alle trugen dazu bei, dass wiederum die Tanzinteressierten in meinen Gruppen entdecken konnten, wie schön sie sich bewegen können und was in ihnen steckt. Wir teilen die Tanzfreude, egal, ob jung oder alt, welchen Geschlechts oder welcher Muttersprache!

Jüngere MitarbeiterInnen stossen Schritt für Schritt dazu in meiner Schule, übernehmen Gruppen oder bauen neue auf. Das ist toll. Zwei Jazzgruppen für Erwachsene behalte ich aber und wir machen mit grossem Vergnügen weiter!

Mitgliedschaften:

Ich bin Mitglied bei danseSuisse.ch (auch im Berufsregister) und bei daCi.ch (Netzwerk für Kindertanz,

Mitglied bei daCi International). Als Schule sind wir Partner bei der Tanzvereinigung-Schweiz.ch (TVS).